bambusleiste_sml

am Fluss

Posted: Juli 30th, 2012 | Author: RM | Filed under: Allgemein | Tags: | No Comments »

Von Liu Zongyuan (773-819)

Keinen der Berge
umfliegt noch ein Vogel.
Auf allen Pfaden erstarb
jede menschliche Spur.

Kalt ist der Fluss mit dem einsamen Kahn.
Es angelt ein Greis
unter breitem Umhang und Hut.
Schneeflocken fallen.


Bericht über einen Schlangenfänger

Posted: Dezember 11th, 2009 | Author: RM | Filed under: Allgemein | Tags: | No Comments »

In Yongzhou kommt auf dem Lande eine sonderbare Art von schwarzen Schlangen mit weißer Zeichnung vor. Gräser und Bäume sterben ab, wenn sie von ihnen berührt werden, und für Menschen, die von ihnen gebissen werden, gibt es kein Gegenmittel. Doch wenn man sie fängt und an der Luft trocknet, um sie als Medizin zu verwenden, dann können sie Aussatz, Gelenkkrümmungen, Halsgeschwülste und Geschwüre heilen, sowie faules Fleisch beseitigen und Parasiten abtöten. Das Hofärztliche Amt hatte einst auf höchsten Befehl veranlasst, sie zu sammeln. Zweimal jährlich waren sie einzuziehen. Man hatte nach Leuten gesucht, die sie fangen konnten, und diesen sollten stattdessen die Steuern erlassen werden. In Yongzhou wetteiferte man darum.
Ein Mann namens Jiang genoss nun dieses Privileg schon in der dritten Generation. Als ich ihn dazu befragte, meinte er: Read the rest of this entry »