bambusleiste_sml

Die hässliche Braut (1)

Posted: November 24th, 2009 | Author: RM | Filed under: Allgemein | Tags: , , | No Comments »

Die Frau von Xu Yun war eine Tochter von Ruan Gong und eine jüngere Schwester von Ruan Kan. Sie war von seltener Hässlichkeit. Nach dem Ritus des gegenseitigen Kotaus begab sich Xu Yun nicht mehr zurück ins innere Gemach. Seine Familie war deswegen sehr besorgt. Es traf sich, dass Xu Yun einen Besucher bekam, und seine Frau hieß ihre Zofe nachsehen, wer es war. Sie kam zurück und antwortete: „Es ist der junge Herr Huan.“ Bei dem „jungen Herrn Huan“ handelte es sich um Huan Fan. Die Frau sprach: „Keine Sorge, Huan wird ihn mit Sicherheit drängen hereinzukommen.“ Huan Fan redete nun tatsächlich mit Xu Yun. Er sagte: „Wenn die Ruans dich mit ihrer hässlichen Tochter verheiraten, dann haben sie sich bestimmt etwas dabei gedacht. Du solltest dem nachgehen!“ Daraufhin ging Xu wieder zurück nach drinnen. Doch kaum hatte er seine Frau gesehen, da wollte er wieder weg. Seine Frau dachte bei sich, dass er nie mehr hereinkommen würde, wenn er jetzt ginge. Also packte sie ihn an den Aufschlägen seines Gewands und hielt ihn zurück. Xu Yun sagte darauf: „Eine Frau hat vier Tugenden. Wie viele davon hast du?“ Die Frau sprach: „Woran es Eurer Braut mangelt, ist allein das Aussehen. Doch ein Mann von Erziehung verfügt über hundert Arten des rechten Wandels. Wie viele davon besitzt ihr?“ „Alle!“ sagte Xu Yun. Die Frau meinte: „Doch die erste der hundert Arten des rechten Wandels ist die Tugend. Ihr liebt die Frauenschönheit, aber nicht die Tugend, wie kann man da sagen, dass ihr über alle hundert Arten verfügt?“ Xu Yun zeigte sich beschämt und brachte ihr von da an großen Respekt entgegen.

Aus dem Shi shuo xin yu (Kap. 19.6) von Liu Yiqing (403-444).



Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.